Sarah Arndtz

Sarah Arndtz

Schauspiel

  • geb. 1985 in Erfurt
  • 2004 Abitur in Erfurt
  • 2005 – 2013 Studium Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig
  • 2010 Gründung des Labels "and again." - seither selbstständig als Designerin
  • derzeit freie Schauspielerin, Performerin, Sprecherin
  • diverse freie Produktionen: Cammerspiele Leipzig, das Üz, u.a.

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- rauchen

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

- Casting und Recall

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

- innere Monologe und alles, was mit zählen zu tun hat

Welches sind Deine Impro-Stärken?

- ich bin Mentalistin: ich kann machen, dass das Publikum glücklich ist..


Susanne Bolf

Susanne Bolf

Schauspiel

  • geboren 1968 in Laupheim
  • Schauspielausbildung in Ulm
  • 1995 – 2000 Theater K Leipzig
  • Seit 2000 freischaffende Schauspielerin, Autorin, Moderatorin und Sprecherin, u a. bei theaterkompanie Leipzig, Literarisches Kolloquium Berlin, KammerImpro-Show Chemnitz.
  • Autorin diverser Theaterstücke, 2006 „Die Torte in der Themse“ – Dinnerkrimi für das theaterpack Leipzig; diverse Märchenfassungen für die theaterkompanie Leipzig; Kindermusical „Prinzessin Naseweis…“, erschienen im Whale Rider Verlag

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- Ich trinke ein großes Glas Sekt mit Orangensaft auf Eis zur Belohnung.

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

- Ich selber. Nachdem ich eine Impro-Vorstellung gesehen hatte, habe ich - freiwillig - angefragt, ob ich mal mit proben dürfe. Ich durfte.

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

- Halte Pausen schlecht aus, übermäßiger Hang zu Dialekten.

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

- Schnelligkeit, schwäbelnde Hausfrauen (siehe Impro-Schwächen...)


Franziska Juntke

Franziska Juntke

Schauspiel

  • geb. in Leipzig
  • 2003 Abitur (musisches Profil)
  • 2004-2010 Studium Schauspiel, Gesang, Tanz, Gesangspädagogik an der HMT Leipzig
  • diverse schlimme und weniger schlimme Gelegenheitsjobs, Highlight: als lebensgroßers "Shaun das Schaf" auf der Buchmesse schwitzen
  • 2006- heute: in diversen Musical- und Schauspielproduktionen als Gast tätig (u.a. "Gerda" in der SCHNEEKÖNIGIN am Friedrichstadtpalast,  "JO" in PLAYME an der Oper Chemnitz,  "Rusty" in FOOTLOOSE am Theater für Niedersachsen,  "Angelique" in DER EINGEBILDETE KRANKE, Nordhäuser Sommertheater)
  • seit 2011 Gesangs- und Sprecherziehungslehrerin, NEUE MUSIK LEIPZIG
  • seit 2009 aktiv Yoga Praktizierende, 2013 Ausbildung zur Vinyasa- Yoga- und Hot- Yoga- Lehrerin

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow? 

Ich trinke ein alkoholfreies Hefeweizen- nach der ganzen Aufregung muss das isotonische Gleichgewicht schließlich wieder hergestellt werden!

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

Spieltrieb, Neugierde, Philantrophie

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

Über witzige Situationen selbst lachen müssen. (FRANZISKA- STAY IN CHARACTER!!!)

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

Ich konnte schon als Kind auf Kommando heulen.


Anne Rab

Anne Rab

Schauspiel

  • geb. 1987 in Schwedt
  • 2006 Abitur
  • 2007 Studium Anglistik/Germanistik in Erlangen
  • 2008 Studium der Theaterwissenschaft in Leipzig
  • 2002-2007 Theaterfabrik Gera
  • seit 2008 Ensemblemitglied des Knalltheater
  • seit 2008 Schauspielerin/Projektleiterin im Theatrium
  • seit 2011 Ensemblemitglied bei Bühne 08
  • diverse Produktionen: Cammerspiele Leipzig, Unternehmen Bühne, Saxonia Media, Tango Verein Leipzig

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

Meine Hände waschen.

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

Ein einfaches nettes Fragen.

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

Opernsolos

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

absurde Szenerien tangierend von akustischen Gesten


Heike Ronniger

Heike Ronniger

Schauspiel

  • geb. 1966 in Merseburg
  • 1988-1992 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
  • 1992-1996 Schauspiel Leipzig
  • Seit 1996 freischaffende Schauspielerin
  • Als Gast u. a. bei der Inselbühne Leipzig, Bremer Shakespearecompany, Meininger Theater, Theaterhaus Jena, Theater am Halleschen Ufer, Domstufen Erfurt, Semperoper, Dramatische Spielgemeinschaft 05, Lofft, Krystallpalast Variete Leipzig, Pfeffermühle.

 

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

-  so viel wie möglich vom überschwänglichen Applaus aufsaugen.. das tut gut, danke liebes, treues Publikum!

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

-  Ich hab ne Turbine-Shows gesehen & gedacht: das will ich auch können... unbedingt!

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen ?

-  Bin beim Impro, wie im Leben, nicht die Allerschnellste....

 

Welches sind Deine Impro-Stärken ?

- Die ganz große Oper...


Claudius Bruns

Claudius Bruns

Musik

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

 


Johannes Gabriel

Johannes Gabriel

Schauspiel

  • geboren 1969 in Leipzig
  • 1991 – 95 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
  • 1995 - 2005 Engagement am Neuen Theater Halle, Intendant Peter Sodann
  • ab 2005 freiberuflicher Schauspieler / Sprecher
  • diverse freie Produktionen, u.a. „Mutterland“ Lofft Theater Leipzig (Regie: Alexander Schilling) „Schneller. Höher. Weiter. Schwimm-Stadion“ (Regie: Ulrich Hüni)

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- Verzweifelt auf Autogrammwünsche warten...

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

- Der Traum von unmäßigem Reichtum!

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen /-Stärken?

- Diktiere gerne mal, was die Kollegen zu spielen haben. Beherrsche die sächsische Frohnatur geistig und körperlich im Detail!


Thorsten Giese

Thorsten Giese

Schauspiel und Leitung

  • geb. 1967 in Berlin
  • 1988 Abitur
  • privates Schauspielstudium in Berlin – Parität. Bühnenreifeprüfung 1994
  • 1994–1996: Theater Zeitz
  • 1996–2002: Theater der jungen Welt Leipzig
  • 2002 Gründung und Leitung der TheaterTurbine
  • Seitdem freischaffender Schauspieler, Sprecher, Moderator, Gastdozent, Workshopleiter, Trainer
  • diverse freie Produktionen u.a. Inselbühne Leipzig, THEAtrium Leipzig, Krystallpalast Varieté Leipzig, Opernhaus Halle, Theater Chemnitz, TheaterschaffT

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- ich verbreite Hass oder Liebe – je nachdem

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

- ich wollte die Welt verändern….

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

- Dialekte und gebeugte Verben

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

- ich mache alle Stunts selbst

Steffen Greisiger

Steffen Greisiger

Musik

  • geb. 1974 in Rostock
  • 1991 kurz hintereinander mehrere Klaviersaiten des eigenen Klaviers durch heftiges spiel zum bersten gebracht
  • 1992 Abitur
  • 1993 kurz in das Studium der Innenarchitektur hineingeschnuppert
  • 1995 Studium der Ballettbegleitung an der HMT-Leipzig
  • 1997 Wechsel zum Fach Jazzpiano bei Richie Beirach
  • 2001 erster Kontakt zum Improtheater / seit Gründung der Theaterturbine musikalischer Mitarbeiter derselben
  • daneben in zahlreichen rock- pop- und Jazzbands als Keyborder tätig
  • 2004 endlich jazz Examen, seit Sommer Unterrichtstätigkeit an der HMT-Leipzig als Klavierlehrer und Korrepititor
  • Seit 2007 Studium Filmkomposition an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf Potsdam
  • 2010 Abschluß des Filmstudiums

 

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- Ein Bier trinken.

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

- Keine Lust nach Noten zu spielen.

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

- undeutliche Aussprache

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

- Herzzerreißende Chansons und orchestrale Gruselmusik


Larsen Sechert

Larsen Sechert

Schauspiel

  • 24.09.76 geboren
  • 1995 Abi
  • 1996 Zivi
  • 1996-99 kaufmännische Lehre
  • 99-04 Studium Theaterwissenschaft/Literaturwissenschaft/Soziologie
  • 2003 Gründung Knalltheater
  • 2004 kleine Weltreise
  • 2005-2010 Künstlerischer Leiter im Theatrium Leipzig
  • seit 2010 freier Schauspieler/Clown, Spielleiter, Autor
  • Projekte u.a. mit Krystallpalast, Theaterschafft, Weltecho Chemnitz, MDR, Cirque Zebré, TheaterTurbine

 

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- ich versuche so schnell wie möglich abzuhauen

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

- meine Bewunderung für die Turbinekollegen und mein Wunsch nach Entwicklung

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

- alles kognitive

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?

- gekonnt zugucken


Raschid D.Sidgi

Raschid D.Sidgi

Schauspiel

  • geb. 1976
  • 1993-1995 Schauspieleleve u.a. bei Bernhard Ohnesorge
  • 1995 actors training course bei Paul De Vries (Amsterdam)
  • 1996 Pantomime bei Harald Seime (Jena)
  • 1996-1998 Studium der Theaterwissenschaften an der Uni Leipzig
  • Seitdem als freischaffender Schauspieler, Regisseur und Musiker tätig.
  • Engagements am 3K-Theater Mühlhausen, Theater der jungen Welt Leipzig, Theater Annaberg
  • Als Gast u.a. am Theater Nordhausen, Theater im Packhaus Bremen, theater fact Leipzig, THEATrium Leipzig, Landestheater Tübingen, Krystallpalast Variete Leipzig, Theater Reutlingen, LandesBühne Sachsen Radebeul, THEATER TITANICK Münster/Leipzig

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen?

 

Welches sind Deine Impro-Stärken?


Armin Zarbock

Armin Zarbock

Schauspiel

  • geb. 1964 in Berlin; Schauspielausbildung in Berlin und München
  • Theater-Engagements: Theater Nordhausen, Störtebeker Festspiele Rügen, Brandenburger Theater, FFT Düsseldorf; in Berlin u.a. Berliner Ensemble, Volksbühne, Prater, Theater am Halleschen Ufer, Tacheles, Theater für Trillionen; in Leipzig u.a. Kabarett academixer, INSELbühne, Krystallpalast Varieté, LOFFT, naTo, Moritzbastei, Dramatische Spielgemeinschaft 05, THEATER light, DieTragikomödianten, Cammerspiele, Theatrium
  • Zubrot als Film-/Fernsehschauspieler, Regisseur, Autor, Theaterpädagoge, Sprecher, Moderator, Sprechtrainer, Kulturmanager, Theaterfotograf, Plakatgestalter; lebt seit 2006 mit Hund in der Leipziger Südvorstadt

 

Was machst Du als erstes nach einer TurbineShow?

- Hemmungslos weinen.

 

Was hat Dich in die Fänge der Turbine getrieben?

 - Masochismus.

 

Welches sind Deine Impro-Schwächen /-Stärken?

- Schwächen?

TheaterTurbine

TheaterTurbine

Geschichte

 

Die Theaterturbine

Giese & Werner GbR

 

Das Leipziger Impro-Ensemble Theaterturbine wurde 2002 von Thorsten Giese und Karin Werner gegründet. Inzwischen umfasst es 18 Schauspieler und Musiker. Wie Giese und Werner selbst sind alle Mitglieder professionell ausgebildete Schauspieler und Musiker. Sie bringen neue Impulse durch ihre parallel laufende Arbeit für Film und Fernsehen, Engagements an Theatern und Kabaretts, der Hörspielproduktion oder einer Dozententätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig in die Theaterturbine ein.

 

Bisher spielte die Theaterturbine vier öffentliche Shows im Monat in drei unterschiedlichen Leipziger Häusern – meistens vor ausverkauftem Haus. Dazu gehört der Klassiker »Riskante Spiele«, aber auch experimentelle Formate wie »Das Labor«, in dem zwei Geschichten über je 45 Minuten improvisiert werden oder der »turbineNACHTFLUG«, bei dem den Schauspielern außer der Anfangszeit so gut wie keine Grenzen gesetzt werden. So ist ein 60 minütiger Impro-Monolog eines einzelnen Schauspielers ebenso möglich, wie das Einbeziehen anderer Kunstformen.

 

Insbesondere die beiden letztgenannten Formate entspringen dem Bedürfniss des Theaterturbine-Ensembles, die Grenzen der Improvisation auszuloten und dabei beständig neue Erfahrungen zu sammeln. Ganz im Geiste Keith Johnstones, dem Urvater des Improvisationstheaters, der diese Theaterform aus dem Bedürfnis heraus entwickelte, neue Wege für die Schauspielausbildung zu finden.

 

Ein ebenfalls seit Jahren erfolgreich laufende Show ist »Gurke oder Banane« - ein Format, das von den Berliner »Gorillas« übernommen wurde. Seit 2006 bestreitet die TheaterTurbine alle 2 Jahre das Sommertheater-Programm des traditionsreichen Leipziger Studentenclubs »moritzbastei«.

 

Hinzu kommt die im September 2013 erstmals aufgeführte Show »Immer der Nase nach« für Kinder ab fünf Jahren, die zukünftig einmal monatlich öffentlich gespielt wird. Ab 2014 wird es darüber hinaus eine regelmäßige Impro-Krimi-Dinner-Show im Restaurant »Panorama-Tower« hinzukommen. Speziell für betriebliche Feierlichkeiten hat die Theaterturbine gemeinsam mit der Enk Leipzig GmbH „Wünsch Dir was – Impro-Show mit Schmaus und Kollegen« entwickelt. Das abendfüllende Format ist im Stile einer TV-Show der 1970er Jahre gestaltet.

 

Die Theaterturbine verfügt über internationale Kontakte zur Creme de la Creme der Impro-Theaterszene. Daraus entstand das internationale Impro-Festival »Moment‘12«, das anlässlich des 10jährigen Bestehens der Theaterturbine 2012 erstmals durchgeführt wurde und ab 2014 zweijährig weitergeführt wird. Die Theaterturbine ist zudem regelmäßig Gastgeber von renommierten Impro-Gruppen wie z. B. »Threefalling« (Israel), »Theater im Bahnhof Graz« (Österreich),

»The Scratch« oder »The Crumbs« (beide Kanada).

 

Als Veranstalter hat sich die Theaterturbine auch mit dem »Leipziger Impro-Marathon« einen Namen gemacht: 36 Stunden Non-Stop-Impro, die jährlich im Rahmen des Leipziger Stadtfestes ausgetragen werden und in deren Realisierung zahlreiche Impro-Theatergruppen der Region einbezogen werden. Selbstverständlich bietet die Theaterturbine auch regelmäßig Workshops für Impro-Spieler an.

 

 

Produktionen:

 

Improvisation

 

"Delikate Verbrechen - Ein improvisierter Krimi-Abend mit 3 Gängen", Panorama Tower, seit 2014

 

Wünsch Dir was – Impro-Show mit Schmaus und Kollegen“, ehem. Kulturhaus Lange Reihe, seit 2013

 

Immer der Nase nach – Impro-Theater für Kinder ab 5“, naTo, 2013 - 2016

 

turbineNachtflug – das improvisatorische Spätprogramm“, tangomanie und moritzbastei, 2011 -2016

 

Das Labor“ – naTo, seit Mai 2009

Coaching: Michael Wolf

 

Gurke oder Banane – Wettstreit der Improvisateure“ – moritzbastei, seit 2006

 

Riskante Spiele – die ImprovisationsShow“ – naTo , seit 2002

 

Crime Time“ – kosmospolitan , 2002 - 2005

 

 

 

Sommertheater

 

„The Tea Time Killers“ Sommertheater - moritzbastei, 2016

Regie: Christian Hanisch, Elisa Jentsch

Besetzung: Sarah Arntz, Katrin Hart, Thomas Deubel, Thorsten Giese, Michael Hinze, Raschid D.Sidgi und Armin Zarbock.

 

„Faster, TheaterTurbine! Kill! Kill!“ Sommertheater - moritzbastei, 2014

Regie: Andreas Guglielmetti

Besetzung: Susanne Bolf, Anne Rab, Heike Ronniger, August Geyler, Thorsten Giese, Michael Hinze und Armin Zarbock.

 

„Bis dass der Tod…“ Sommertheater - moritzbastei, 2012

Regie: Michael Wolf, Billa Christe

Besetzung: Susanne Bolf, Heike Ronniger, Corinna Waldbauer, Thorsten Giese, Raschid D. Sigdi und Armin Zarbock.

 

„((42))“ – Sommertheater - moritzbastei, 2010

Regie: Michael Wolf, Billa Christe

Besetzung: Susanne Bolf, Heike Ronniger, Thorsten Giese, Raschid D. Sigdi, Armin Zarbock und Michael Hinze.

 

„Amphitryon“ (Heinrich von Kleist) – moritzbastei Sommertheater 2008

Regie: Stefan Schönfeld.

Besetzung: Susanne Bolf, Heike Ronniger, Thorsten Giese, Armin Zarbock, Raschid D. Sidgi und Sascha Tschorn.

 

„Balkonszenen“ (John von Düffel) – moritzbastei Sommertheater 2006

Regie: Raschid D. Sidgi.

Besetzung: Karin Werner, Heike Ronniger, Natalie Hünig, Thorsten Giese, Armin Zarbock, Raschid D. Sidgi.